Gewaltbetroffene Mütter und deren Kinder unterstützen

praxisrelevante Handlungsansätze, Zusammenarbeit mit Eltern alle Interessierten, Pädagogische Fach- und Lehrkräfte Seminar Paritätisches Bildungswerk Bundesverband
€ 125,-
29.09.2022, 10:00 (Anmeldung bis 28.09.2022)

Das Seminar bietet Fachkräften ein fundiertes Wissen zum Thema „häusliche Gewalt“ und veranschaulicht die Auswirkungen auf betroffene Frauen und deren Kinder. Gleichwohl informiert es über die Hilfestruktur mit ihren differenzierten Angeboten. In diesem sensiblen Kontext gilt es öffnende Kommunikation zu vertiefen und mit den Frauen und Kindern im wertschätzenden Kontakt zu bleiben. Die besondere Betroffenheit der Kinder wird zwischen einfühlsamen Angeboten und einer möglichen Kindeswohlgefährdung ausgelotet.

  • Grundlagenwissen zu häuslicher Gewalt, deren Dynamik und Auswirkungen auf Frauen und mitbetroffene Kinder
  • Informationen zum deutschlandweiten Hilfenetz
  • Reflexion der eigenen Haltung im Spannungsfeld von Parteilichkeit und Allparteilichkeit
  • Öffnende systemische Fragetechniken als anschlussfähige Methodik in der Beratung von Müttern einüben
  • Unterstützungsangebote für mitbetroffene Kinder erarbeiten

Die Fachkräfte erweitern ihre Kenntnisse zum Thema häuslicher Gewalt. Sie erwerben konkretes Wissen bezüglich der Auswirkungen auf betroffene Frauen und deren Kinder und es entsteht ein Zuwachs an Informationen zu Hilfen und konkreten Unterstützungsmöglichkeiten. Die Teilnehmenden reflektieren dazu ihre eigenen Erfahrungs- und Handlungsmuster. Sie üben anschlussfähige Begegnungskompetenzen in der Beratung/Begleitung von Erwachsenen und Kindern ein.

Referentin: Petra Baumgärtner, Systemische Beraterin, Therapeutin und Supervisorin (SG), Personalentwicklerin (M.A.), Diplom-Sozialpädagogin (FH), freiberufliche Trainerin und Supervisorin

Interessiert? Genauere Informationen erhalten Sie beim Anbieter.      

Weitere Informationen

Kontakt

Frau Labude

Ort

hoffmanns-höfe, Frankfurt am Main