„Ist das noch normal?“ - Von der normativen Bindungsentwicklung bis zur Bindungsstörung

Bildungsbeteiligung, Frühkindliche Bildung, praxisrelevante Handlungsansätze alle Interessierten, Mitarbeitende im Pakt für den Nachmittag, Pädagogische Fachkräfte, Teilhabeassistenz Seminar Paritätisches Bildungswerk Bundesverband
€ 375,-
01.03.2023, 10:00 – 03.03.2023, 16:00 (Anmeldung bis 28.02.2023)

Eine sichere Bindung ist die Basis für die gesunde sozial-emotionale Entwicklung eines Kindes. Dabei sind vor allem die frühen Interaktionserfahrungen mit unseren ersten Bezugspersonen, die die spätere Persönlichkeitsentwicklung beeinflussen und damit nachhaltig Lebenswege bestimmen können. Ob sich eine stabile, sichere Bindung entwickelt oder die Bindungsbeziehung von Unsicherheit und Verlustangst geprägt ist, hängt von der Gestaltung des vielschichtigen Beziehungsaufbaues ab.

Hier werden die Grundlagen der Bindungstheorie erläutert und anhand von Videomaterial demonstriert. Es sollen sowohl unterschiedliche Bindungsmuster als auch spezifische Bindungsauffälligkeiten und Störungen, sowie deren Entstehungsbedingungen vorgestellt werden. Mithilfe von Videointeraktionsanalysen werden die Kriterien feinfühligem Handelns gemeinsam erarbeitet und entgleiste Kommunikationsmuster diskutiert. Ziel ist es, sich im Rahmen des Seminars differenziert mit der Einschätzung von Bindungsauffälligkeiten und deren Auswirkungen auseinanderzusetzen.

Referentin: Julia Kreitschmann, Diplom Pädagogin, Kinderschutzfachkraft (gemäß §8a +b SGB VIII), Entwicklungspsychologische Beraterin (EPB), Supervisorin (DGSv)
Verantwortlich: Marc Melcher, Diplom-Pädagoge, Referent für Genderpädagogik, Early Excellence-Berater
Interessiert? Genauere Informationen erhalten Sie beim Anbieter.     

Weitere Informationen

Kontakt

Frau Sarah Volk

Ort

Hoffmanns Höfe, Heinrich-Hoffmann-Str.3, 60528 Frankfurt am Main